Weggang des Kindermuseums ist fatal

Als bedauerlich bezeichnet Christian Heintz, Vorstandsmitglied der Duisburger JUSOS, den Umzug des Kindermuseums Atlantis ins Oberhausener Centro. „Dabei war das Kindermuseum ein erfolgreiches Konzept“, so Christian Heintz. Im Atlantis konnten besonders Kleinkinder, spielerisch den Alltag entdecken. Dadurch wurde das Museum weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt.

„Das Kindermuseum war aus pädagogischer Sicht ein großer Erfolg. Der Umzug ist für mich völlig unverständlich. Mit dem Fortzug des Kindermuseums verliert die Stadt ein bedeutsames Aushängeschild. Es wird sehr schwer werden, ähnlich erfolgreiche Konzepte im Kinder- und Jugendbereich zu etablieren“, meint Benedikt Falszewski, Vorsitzender der Duisburger JUSOS.

In diesem Punkt betreibt die Stadtverwaltung mal wieder keine kinderfreundliche Politik. „Gute pädagogische Konzepte werden zugunsten von Einsparungen einfach zunichte gemacht“, so Heintz weiter.

Vor wenigen Tagen gab der Betreiber des Atlantis – Kindermuseums, SMG Science Service Center GmbH bekannt, dass er ein neues Kindermuseum neben der Oberhausener Marina errichten wird. Die Stadt Oberhausen wird sich mit mehreren Millionen Euro sogar an dem Projekt beteiligen.