Mit den Duisburger JUSOS Geschichte hautnah erleben

Am 12. Juni fand die traditionelle historische Stadtrundfahrt der Duisburger JUSOS statt. Als fachkundiger Referent stand einmal mehr Udo Feustel zur Verfügung, der die Schülerinnen und Schüler des Abtei-Gymnasiums und eine beträchtliche Anzahl von Mitgliedern des Jugendparlamentes ausführlich über das Leben der Duisburgerinnen und Duisburger zur Zeit des Dritten Reiches informierte. Hierzu wurden einige geschichtsträchtige Stationen angefahren, wie zum Beispiel die ehemalige Brotfabrik Germania, wo sich viele Widerstandskämpfer organisierten oder die Gedenkstätte am Rabbiner-Neumark-Weg. Die Fahrt war trotz des schlechten Wetters ein voller Erfolg. Im nächsten Jahr findet mit Sicherheit die nächste historische Stadtrundfahrt statt.