Duisburger Jungsozialisten bestürzt über Ereignisse während der Loveparade

Die Duisburger Jungsozialisten sind entsetzt über die Ereignisse, die sich während der Loveparade zugetragen haben. „Wir sind erschüttert über das Geschehene. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen der 21 Todesopfer und denjenigen, die während der Katastrophe verletzt wurden bzw. die tragischen Minuten miterleben mussten. Ihnen wünschen wir viel Kraft die Geschehnisse zu verarbeiten und sich von ihren Verletzungen zu erholen. Dazu zählt für uns auch, dass die Umstände, die zu dem Unglück führten schnellstmöglich aufgeklärt werden“, so Benedikt Falszewski, Vorsitzender der JUSOS-Duisburg.