SPD und Jungsozialisten rufen zur Teilnahme an Djäzz-Demo auf

Die Duisburger JUSOS rufen dazu auf, sich an der Demonstration zum Erhalt des Djäzz am kommenden Samstag, dem 29. Januar 2011, ab 12 Uhr in der Duisburger Innenstadt (Treffpunkt: Averdunk-Zentrum) zu beteiligen und gemeinsam für mehr Kultur und Vielfalt zu demonstrieren. Die Djäzz-Unterstützergruppe hat eine Demonstration mit Live-Musik quer durch die kulturelle Vielfalt aus fast acht Jahren Djäzz organisiert.
„Wir haben bereits vor einigen Tagen mit Unverständnis auf die Entscheidung des Gerichts reagiert und uns über die Unfähigkeit der Stadtverwaltung einen Kompromiss mit dem Djäzz-Betreiber herbeizuführen gewundert. Wir lassen unseren Worten Taten folgen und werden uns an der Demo zum Erhalt des Djäzz beteiligen“, so Benedikt Falszewski Vorsitzender des SPD-Nachwuchses.
Auch die Duisburger SPD unterstützt den Aufruf zur bunten Demonstration. Dazu die stellvertretende SPD-Vorsitzende und Bundestagsabgeordnete Bärbel Bas: "Duisburg braucht eine lebendige Kultur- und Partyszene, deshalb brauchen wir auch Liveclubs wie das Djäzz."