JUSOS wählen neuen Vorstand 2011

Auf ihrer Jahreshauptversammlung wählten die Duisburger Jungsozialistinnen und Jungsozialisten den 29-jährigen Walsumer Benedikt Falszewski erneut zu ihrem Vorsitzenden. Damit hat nun Falszewskis fünfte Amtszeit als Vorsitzender des engagierten parteipolitischen Jugendverbandes in Duisburg begonnen. Seine beiden Stellvertreter wurden Sascha Röser aus Buchholz und Jacqueline Hylas aus Marxloh/Fahrn. Daniel Pfitzner wurde neu in das Amt des Finanzreferenten gewählt. Den neunköpfigen JUSO-Vorstand komplettieren die Beisitzer Cigdem Akbulut aus Althamborn/Obermarxloh, Benjamin Schepers aus Bruckhausen, Merve Özdemir aus Homberg, Gideon Augustin aus Hochfeld Nord und Andreas Janz aus Friemersheim.
Neben der Durchführung diverser anderer Wahlen hatte der Duisburger SPD-Nachwuchs noch einen weiteren wichtigen Tagesordnungspunkt – die Beratung und Verabschiedung seines Arbeitsprogramms. Am Ende einer lebhaften Diskussion beschlossen die jungen Genossinnen und Genossen ihr ambitioniertes Arbeitsprogramm für das Jahr 2011.
Die JUSOS werden sich beispielsweise mit den Konsequenzen befassen, die sich aus dem Haushaltssicherungskonzept der Stadt Duisburg ergeben. Außerdem werden die JUSOS ihre Diskussion bzgl. eines bedingungslosen Grundeinkommens weiterführen. Darüber hinaus werden der Kampf gegen Rechtsextremismus und notwendige Nachbesserungen bei der Hartz IV-Gesetzgebung eine wichtige Rolle bei der inhaltlichen Arbeit der JUSOS spielen.