JUSOS im Einsatz gegen Rechtsextremismus

Das neue Jahr hat soeben erst begonnen, da hat die Jugendorganisation der Duisburger SPD, die JUSOS, am vergangenen Wochenende im Bereich „In den Peschen“ in Rheinhausen/Bergheim ihren neuen Flyer („Zeige Rechtsextremismus und Faschismus die kalte Schulter!“) verteilt. „Diese Aktion war eine direkte Antwort auf die Flyer von rechtextremen Parteien, die vergangenes Jahr dort sehr aktiv waren.“ so der Vorsitzende der Duisburger JUSOS, Daniel Pfitzner. An zwei Tagen haben die Jungsozialisten ca. 2500 Flyer an die Haushalte vor Ort verteilt und setzen so ein Zeichen für Toleranz und Solidarität.

„Die Menschen sind verunsichert und haben Angst. All das ist Nährboden für radikales Gedankengut. Wir wollen damit zeigen, dass die Menschen mit ihren Sorgen nicht alleine sind.“ sagt dazu Merve Özdemir, stellvertretende Vorsitzende der JUSOS. In den kommenden Monaten sollen noch weitere Aktionen dieser Art folgen, um das Bewusstsein der BürgerInnen wieder zu schärfen und auf die Missstände aufmerksam zu machen.

„Duisburg ist eine Stadt der Toleranz und des Miteinander. Nur wenn wir wegsehen, bieten wir Rechtextremismus und Faschismus einen Raum zur Entfaltung. Das werden wir verhindern.“ so Daniel Pfitzner weiter.