JUSOS Duisburg rufen auf die Europäische Bürgerinitiative „Wasser ist ein Menschenrecht“ zu unterstützen

Die JUSOS Duisburg rufen auf die Bürgerinitiative „Wasser ist ein Menschenrecht“ („Right2Water“) mit einer Unterschrift zu unterstützen.

Die Bürgerinitiative zielt darauf ab, die „Dienstleistungskonzessionsrichtlinie“ der Europäischen Kommission zu verhindern. Diese Richtlinie sieht eine europaweite Ausschreibung bei der Vergabe von Aufträgen der Wasserversorgung vor. In Deutschland wird die Wasserversorgung derzeit noch größtenteils von den Städten und Gemeinden organisiert.

„Wasser ist eine lebensnotwendige Ressource, die in vielen Bereichen unseres alltäglichen Lebens gebraucht wird. Beispiele aus anderen europäischen Ländern wie Portugal haben gezeigt, dass die Privatisierung der Wasserversorgung dazu führt, dass private Investoren und profitorientierte Großkonzerne die Preise deutlich nach oben treiben. Für die Bürgerinnen und Bürger darf Wasser aber nicht zu einem teuren Luxusgut werden, dessen Preis von Börsenkursen abhängt“ so Marcel Keilwerth, Vorstandsmitglied der JUSOS Duisburg.

Die Initiative kann noch bis Oktober dieses Jahres unter anderem auf ausgedruckten Listen der Gewerkschaft ver.di und über die Internetseite der JUSOS Duisburg (www.jusos-duisburg.de) erreicht und unterschrieben werden. Mit derzeit etwa 1.5 Millionen abgegebenen Unterschriften ist sie bereits jetzt die erfolgreichste Bürgerinitiative in der Geschichte der Europäischen Union.